Willkommen Meine Heimat Hinterglasmalerei  Angeln
Über mich Links Gästebuch

 

Der Fisch, den man nicht fängt, ist immer groß.

Angeln 
Mein zweites Hobby für eine Frau etwas ungewöhnlich, ist das Angeln.
1990 habe ich die Staatliche Fischerprüfung mit Erfolg bestanden, und bin dann in den Fischereiverein der  "Bissinger Fischerfreunde" eingetreten.
Mein größter Anglerwunsch wäre: Einen schönen Waller zu fangen.

Angeltipps Fischrezepte Wetterregeln Anglerwitze
.Ange
Tipp`s und Tricks fürs Angeln

..... zum  Transport von Stahlvorfächern mit montiertem Hacken, gleichzeitig zum Schutz von Verletzungen.

 

Man benötigt ein ca. 75 mal 20 cm Sperrholzbrett 5 mm stark.

An beiden langen Enden des Brettes je13 kleine Nägel in gleichmäßigem Abstand befestigen.

An die unteren Nägel die Schlaufe des Stahlvorfaches hängen. Am Hacken wird ein kleiner Gummi eingehängt und an den oberen Nagel gespannt. Egal wie lange das Vorfach ist, der Gummi passt das Vorfach an und somit gibt es keine Schlaufen und Knicke im Stahlvorfach.

Am besten zu transportieren ist das Brett in einem Sack aus Leder, der oben und unten mit einem Klettband verschlossen wird. So kann man das Brett immer mit der Hackenseite zuerst in und aus dem Beutel schieben, und somit gibt es kein Verhängen, keinen Schnurknick und keine Verletzungen beim Transport.

zurück
.
Hier einpaar Rezepte wie ich meine Fische die ich Fange zubereite
.

Fischfrikadellen (Fischküchle)

1 kg Fischfilet (Karpfen, Brachsen usw.)  

2-3 alte Semmeln

2 gehakte Zwiebeln

etwas gehakten Petersilie

4 Eier

Salz , Pfeffer und Fischgewürz je nach Geschmack

Das Fischfilet durch den Wolf drehen (3 mm Scheibe) Die restlichen Zutaten dazu geben und alles gut bündig zu einem festen Teig kneten. Frikadellen formen und in der Pfanne mit etwas Fett braun garen bis sie durch sind.

Zu den Frikadellen passt am besten Kartoffelsalat und gemischter Salat

 

Fischwurst 
1000 gr. Fischfilet (von Karpfen, oder anderen Weißfischen)
  120 gr. Wasser
  100 gr. Öl

Pro Kilogramm Filet nimmt man:

16 gr. Salz
  3 gr. Phosphat (erhält man in einer Metzgerei)
  7 gr. Fischgewürz
  2 gr. Pfeffer
  2 gr. Glutamat oder Zucker
………………………………………………………………
Das Filet angefrostet oder nicht ganz aufgetaut durch eine feine Scheibe des Fleischwolfes  drehen
Dann in in die Küchenmaschine geben die ein rotierendes Messer hat (Kuttern), man kann auch ganz kleine Mengen in der Mulinette machen.
Das Salz und die Gewürze dazu geben und dann laufen lassen bis das Fleisch bindet. Dann langsam (so auf 3 bis 4 mal) das wasser und öl dazu geben. (Die Flüssigkeit muss sich mit dem Fleisch verbinden, also nicht auf einmal dazu geben)
Dann weiter laufen lassen bis das Brät (Fleischteig) richtig zäh ist und glänzt.( 14 °)
Zum Schluss gehackte Petersilie dazu geben und noch einpaar Runden laufen lassen.
…………………………………………………………………..
Dann das Brät mit einem Wurstfüller (kleine Mengen kann man auch mit der Tortenspritze füllen)  in einen Gelbwurst oder mittleren Fleischwurstdarm füllen (den gibt es auch beim Metzger) abbinden und im heißen Wasser (nicht Kochen) ca. 90 Min.  ziehen lassen. Danach mit kaltem Wasser sorgfältig abkühlen damit der Darm nicht reißt oder wenn zuviel abgekühlt wird kann es passieren das die Wurst faltig wird.
Man kann das Fischbrät auch in einem Naturdarm Kalieber 30/40 (Bratwurst) spritzen und zu Grillwurst verarbeiten. Oder als Fischbrätnockerl in eine Gemüse oder Fischbrühe.

zurück
Naturbeobachtungen und Wetterregeln die jeder kennen sollte
.

Morgenrot ist ein Anzeichen hohen Wasserdampfgehaltes der Luft, Hohe Luftfeuchtigkeit am Morgen deutet immer auf eine Wetterverschlechterung hin.

Abendrot ist ein Vorzeichen für gutes Wetter. Es weist darauf hin, daß der Himmel im Westen entweder wenig bewölkt oder überhaupt unbedeckt ist. Die Feuchtigkeit der Luft geht dann meist in der Nacht als Tau nieder.

Sehr schnell segelnde Wolken zeigen ein starkes Druckgefälle an und lassen einen Wetterumschwung erkennen.

Steigender, sich verdichtender Nebel am Morgen bedeutet in höheren Lagen nebeliges und trübes Wetter mit Niederschlagsneigung.

Nächtliche Gewitter oder Gewitter am Morgen verdanken ihre Entstehung heranziehenden Tiefdruckgebieten. Sie bedeuten Schlechtwetter.

Es wird schönes Wetter geben wenn...

Abendrot kräftig erscheint        Ameisen ihre Eier herausbringen        Der Rauch senkrecht steigt

Frösche nachts quaken            Spatzen in Pfützen baden                    Spinnen abends im Netz sind

Schwalben hoch fliegen            Hennen früh aufsitzen                          Tau sich stark niederschlägt

Es wird Regenwetter geben wenn...

Ameisen sich verkriechen           Kuckuck am Abend lange ruft           Morgenrot kräftig erscheint

Frösche tagsüber quaken           Schwalben tief fliegen                        Eule nachts schreit

 

zurück
Anglerwitze
.
Sie: "Du Schatz, hast Du nicht gesagt, Du seist letzten Sommer in Norge angeln gewesen?" Er: "Ja, Schatz, wieso meinst Du?" Sie: "Ach, nur so. Die Flunder hat eben angerufen und gesagt, sie sei schwanger!"

Zwei Angler unterhalten sich.
Angler 1: "Ich hab jetzt schon seit 2 Jahren keinen guten Fang mehr gehabt, Mist!"
Angler 2: "Mensch, das ist doch ganz einfach. Du guckst früh unter die Decke und schaust, wie ER liegt. Liegt er links, musste am See angeln. Liegt er rechts, musst du am Fluss angeln."
Eine Woche vergeht, die beiden treffen sich.
Fragt Angler 2: "Und, hat's funktioniert?"
Angler 1: "Na ja, also vorgestern lag er links, da war ich am See, aber so richtig viel war's nicht. Gestern lag er rechts, da war es schon ein besserer Fang. Aber heute, heute hab ich gar nichts gefangen."
Angler 2: "Wo lag er denn heute?"
Angler 1: "Das ist es ja, heute stand er!"
Angler 2: "Mensch, aber wenn er steht, dann geht man doch nicht angeln!
"Warum legen sie denn die Gedecke so weit auseinander?" will der Oberkellner von der Serviererin wissen. "Heute tagt der Angelverein, Die brauchen Platz für die Größen angaben."

"Seit wann hast Du denn Karpfen in deinem Gartenteich?" - "Seit voriger Woche. Zuerst wollte ich mir Hühner zulegen. Aber dann habe ich gelesen, dass ein Karpfen über 500 000 Eier im Jahr legt."

zurück